Die Flusslandschaft am Rheinradweg bei Ingelheim ist durchweg flach und mit seiner Auenlandschaft und blühenden Obstwiesen sehr romantisch., © Angelika Stehle/Stadt Ingelheim© Angelika Stehle/Stadt Ingelheim

Umgeben von üppiger Vegetation sehen wir inmitten des Rheins die "Fulder Aue" liegen. Die Insel gehörte früher zum Kloster Johannisberg im Rheingau, ging 1716 jedoch in den Besitz der Abtei Fulda über und trägt seitdem diesen Namen. Früher wurde sie hauptsächlich für Ackerbau und Viehzucht genutzt. Heute liegt der größte Teil brach. Das gleichnamige Naturschutzgebiet ist ein Refugium für unzählige Tier- und Pflanzenarten und tatsächlich ist die Luft erfüllt vom Zwitschern der Vögel. Die Flugroute einer schillernden Libelle lenkt unseren Blick auf große, eckige Steine im Uferbereich.