Bechtheimer Stein

Solala steinig, aber spitzen Burgunderweine
Ein weiterer Kandidat, wie „Sonnenberg" und „Hasensprung“: „Stein“ ist ein überaus beliebter Lagenname. So auch der Bechtheimer Stein. Der Name weist immer auf die Beschaffenheit des Bodens hin. Wer jetzt aber glaubt, die Reben wachsen hier auf einem harten Steinfelsen, der irrt. Der humusreiche Löss- und Lehmboden besitzt Anteile von tonigem Schluff und Kalk, aber ist nicht aus Stein gegossen. Eher mit Steinen besetzt. Besonders die Burgundersorten wissen diese Reblage zu schätzen, aber auch andere Rebsorten gedeihen hier prächtig. 
> Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Rosengarten
> Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“.
https://www.rheinhessen.de/e-weinfest-am-pilgerpfad-ausgezeichnet-1

Bereich: Bereich Wonnegau

Großlage: Pilgerpfad

Einzellage: Stein

Gemeinde: Bechtheim

Gemarkung: Bechtheim

Rebfläche: 97 Hektar

Meereshöhe: 95-150 m

Exposition: von Nordwest nach Ist bis Süd drehend

Primäre Bodenart

Löss Pararendzina

mehr erfahren

Besondere Bodenart

Löss/Kolluvisol

mehr erfahren

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: (0049) 6731 9510740
E-Mail: info@rheinhessenwein.de

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: (0049) 6731 9510740
E-Mail: info@rheinhessenwein.de