Dittelsheimer Kloppberg

Dittelsheimer Kloppberg

Rieslinge in luftiger Höhe und mit kalkreichem Boden

Diese Lage gehört zu den höchstgelegenen Lagen Rheinhessens: mit bis zu 280 Metern über normal Null. Außerdem ist sie nach Ost/Nordost ausgerichtet – im Zuge des Klimawandels eine höchst interessante Lage. Auf schweren Tonmergel-Böden „Pelosol“ mit feiner Kalkstein-Einlage gedeihen hier vor allem Rieslinge. Kühle Abendwinde sind ideal für die "Grande Dame“ der Rebsorten. Es entstehen Weine mit markantem Säurespiel und Mineralik, Tiefgang und Eleganz. Im Jahre 1537 tauchte erstmals der Name „Klopp" in Urkunden auf. Die Bezeichnung geht auf das mittelhochdeutsche Wort „klupf“ zurück, das Bergkuppe bedeutet.
> Zu den beiden anderen Einzellagen in Dittelheim: Geiersberg und Leckerberg
> Zur Themenwanderung Kloppberg https://www.rheinhessen.de/e-wanderung-themen-wanderung-kloppberg
> Zur Themenwanderung: Bonerz-Weg https://www.tourismus-alzey-worms.de/wf/entdecken/wandern/naturerlebnis-themenwege.php#anchor_3ca6f54f_Accordion-1-BohnErzWeg-----Rheinhessen-mit--H-Erz-erleben--Strecke-9-5-km-
> Dittelsheim ist bekannt für seine Heidenturmkirche: https://blog.rheinhessen.de/orient-rheinhessen-heidenturmkirchen/
> Auf den Fotos: Weinkastell Kloppberg https://www.stoeckbauers-weinkastell.de/
> War auf dem Kloppberg einst eine Burg? http://test.regionalgeschichte.net/rheinhessen/dittelsheim/kulturdenkmaeler/burg-auf-dem-kloppberg.html

Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg
Dittelsheimer Kloppberg

Daten und Fakten

Dittelsheim-Heßloch 25 Hektar 240-280 m Nordwest
Bereich:
Wonnegau
Region:
Pilgerpfad
Einzellage:
Kloppberg
Gemarkung:
Dittelsheim

Bodenarten

Mergel/Pelosol

Tonmergel Pelosol, © Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Kalkreiche tonige Ablagerungen des Teritärmeeres

Tiefgründiger, kalkreicher Tonboden mit hohem Anteil von quellfähigem Ton, geringere Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, eingeschränkte Wasserdurchlässigkeit und Durchlüftung, nährstoffreich, stark kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, schwer durchwurzelbar

Körperreich, dicht, reichhaltig, moderate Säure, cremiger Schmelz. Ausdrucksvoll, reif, Mango, Aprikose, Honigmelone, Marille. Weniger Mineralität, eher fruchtbetonte, körperreiche Nachhaltigkeit

mehr erfahren