Oppenheimer Sackträger
Stilisierte Karte von Rheinhessen

Oppenheimer Sackträger

Waren vom Fluss zur Stadt tragen

Gilde und Zünfte sind Vereinigungen von Handwerkern oder Kaufleute und hatten im Mittelalter große Bedeutung. In Oppenheim gab es die Gilde der Sackträger. Heute wurde man sie Transporteure oder Logistiker nennen. Diese trugen einst die Schiffswaren vom Rhein nach Oppenheim, denn die Stadt liegt erhöht. Sicher wurden viel Waren danach in den Kellerlabyrinthen gelagert, die noch heute zu besichtigen sind. Die Einzellage wurde 1475 "hinder dem sacktreger thorne" erwähnt. Im Untergrund des Bodens liegen stark verwitterte Kalksteine. Reben, wie Riesling, Silvaner oder Gewürztraminer, aber auch Spätburgunder fühlen sich in der warmen, windgeschützten Lage wohl.

> Entdecke die unterirdische Stadt Oppenheim: https://www.rheinhessen.de/a-oppenheimer-kellerlabyrinth
> Regionalgeschichte der Stadt Oppenheim: https://www.regionalgeschichte.net/rheinhessen/oppenheim.html
> Zur Flurnamen-Entwicklung: https://www.regionalgeschichte.net/rheinhessen/oppenheim/einzelaspekte/flurnamen.html
> Direkt an der Lage wird der Winzernachwuchs ausgebildet: Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum. 

Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger
Oppenheimer Sackträger

Daten und Fakten

Rebfläche: 20 Hektar Gemeinde: Oppenheim Meereshöhe: 90-150 m Exposition: Südost
Bereich:
Nierstein
Region:
Güldenmorgen
Einzellage:
Sackträger
Gemarkung:
Oppenheim

Bodenarten

Löss/Kolluvisol

Löss Kolluvisol, © Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Auftrag von humosem Oberboden

Besonders humsusreich, sehr gute Durchwurzelbarkeit

Gepufferte, gut eingebundene Säure, zunächst verschlossen, gelbfruchtig, Apfel, Birne, Pfirsich, kreidig, rauchig. Zunächst schlank, geradlinig mit entsprechender Reife ausdrucksvolle Frucht, mittelkräftige Anmutung.

mehr erfahren