Sprendlinger Wißberg

Sprendlinger Wißberg

Ist das ein Witz, ein weiser Berg oder eine Wiese?

Der Wißberg ist einer der schönsten und mit rund 270 m ü.N.N. die zweithöchste Erhebung Rheinhessens. Sieben Gemeinden grenzen an ihn, unter anderem Sprendlingen. Die Einzellage „Sprendlinger Wißberg“ wurde bereits 720 urkundlich erwähnt. Zuerst mit dem Namen „Witzerberg", dann 1372 mit „zu Wisseberg" und 1435 „uff dem Wyseberge". Die Bezeichnung ist auf den Berg am Wiesebach zurückzuführen. Allerdings liegt dem Bach ein alter europäischer Gewässername zugrunde und hat nichts mit Wiese, Witz oder gar Weisheit zu tun. Auf Sand- und Lehmmergel gedeihen eine Vielzahl von Rebsorten. Der „Via Vinea“ bietet 22 Erlebnisstationen: Weinbergshäuschen, Barfußpfad, Weinbergsschaukel, Tisch des Weines, Wingertsknorzen-Labyrinth, Panorama-Plätze.

> Infos zum „Via Vinea“ für Wanderer, Nordic Walker und Skater: https://www.rheinhessen.de/a-via-vinea
> Alle Wanderwege rund um den Wißberg: https://www.sprendlingen-gensingen.de/erleben/tourismus/wissberg/
> Infos zum Wißberg: https://www.landraum-wissberg.de/
> Golfplatz auf dem Wißberg: https://www.hofgut-wissberg.de/de/freizeit/golf-urlaub-in-rheinhessen/

Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg
Sprendlinger Wißberg

Daten und Fakten

Sprendlingen 96 Hektar 130-280 m Südost bis Südwest drehend
Bereich:
Bingen
Region:
Abtey
Einzellage:
Wißberg
Gemarkung:
Sprendlingen

Bodenarten

Mergel/Pararendzina

Kalkreiche Lehme und Sande; Ablagerungen Tertiärmeeres

Tiefgründiger, kalkreicher Tonboden mit hohem Anteil von quellfähigem Ton, geringere Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, eingeschränkte Wasserdurchlässigkeit und Durchlüftung, nährstoffreich, stark kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, schwer durchwurzelbar

Dicht kraftvoll, körperreich, ausdrucksvoll, balancierte Säure, Nachhaltigkeit und Intensität durch Frucht, Schmelz und Opulenz. Saftige, exotische Aromen bei Weißweinen, Mango, Honigmelone, Aprikose. Dunkle Fruchtaromen, rauchige Würzigkeit bei Rotweinen

mehr erfahren