Binger Scharlachberg

Binger Scharlachberg

Rote Pigmente in der Erde für Spitzenrieslinge

Die Namensgeber dieser Einzellage wählten gewöhnungsbedürftig: Bei der Kinderkrankheit Scharlach verfärbt sich die Zunge rot. Die Einzellage Scharlachberg besteht aus „Quarzit Rigosol“, einem stark verfestigten Sandstein mit hohem Eisenoxid-Anteil. Das Eisen verfärbt die Erde orange-rot oder eben scharlachrot. Mit dem Namen "vocatur scarlachen" wurde die Lage erstmalig im Jahr 1248 urkundlich erwähnt. Sie erstreckt sich oberhalb des Binger Stadtteils Büdesheim. Von hier stammen Rieslinge mit großartigem Reifepotential. 

Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg
Binger Scharlachberg

Daten und Fakten

Bingen am Rhein 26 Hektar 100-200 m Süd
Bereich:
Bingen
Region:
St. Rochuskapelle
Einzellage:
Scharlachberg
Gemarkung:
Büdesheim

Bodenarten

Quarzit/Rigosol

Quarzit Rigosol, © Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Stark verfestigter Sandstein des Devon

Mittelgründiger, steiniger, sandiger Lehmboden, mäßige Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, gute Durchlüftung, nährstoffarm, saure Bodenreaktion, gute Erwärmbarkeit, mäßig bis gut durchwurzelbar

Feinfruchtig, Apfel, Pfirsich, Mirabelle, kräutrig, rauchig, lebhafte Säure, prickelnde Frische, mineralische Spannung, eher schlank, Reifezeit notwendig

mehr erfahren